Kondensatbildung

Kondensat ist Schwitzwasser, dass sich oft an den Innenseiten von Fassadenfenstern und Dachfenstern bildet.

Wie entsteht Kondensat ?

 

Bei der Bildung von Kondensat ( auch Kondenswasser genannt ) trifft feuchte, warme Luft auf eine kältere Oberfläche. Dort kühlt sie ab. So schlägt sich der Wasseranteil auf der Oberfläche nieder.

 

Durch aktuelle Bautechniken w.z.B. Mehrfachverglasungen, Einbau von Luftdichtheits- und Wärmedämmschichten, ist ein natürlicher Luftaustausch durch die Außenflächen von Gebäuden nicht mehr mögllich.

Die Feuchtigkeit ist so in den Wohnräumen eingeschlossen und kann nur durch gezielte Lüftung entweichen. Besonders schwierig ist dies in Zimmern mit hoher Luftfeuchtigkeit wie Bad, Küche und Schlafzimmer.

Luftfeuchtigkeit entsteht nämlich nicht nur durch kochen und duschen, sondern auch durch atmen und schwitzen.

 

Durch starke Kondensatbildung wird Schimmelpilzwachstum begünstigt, schauen Sie hierzu auf unsere Infoseite Schimmel in Wohnräumen.

 

Wie kann ich Kondensat verhindern ?

 

Nur durch regelmäßige und ausreichende Lüftung und eine angemessene Raumtemperatur kann Kondensat verhindert werden.

Hier ein paar Tipps zum Lüften und Heizen:

 

  • Vermeiden Sie Kipplüftung und  die Nutzung der Dauerlüftungsklappe von Dachfenstern. Ein genügender Luftaustausch wird so nicht erzielt, dies führt nur zum Verlust von Heizenergie.
  • Am besten ist Stoßlüftung mit   Durchzug in den Wohräumen.
  • Schließen Sie während des Duschens und Kochens die Türen und lüften Sie danach ausgiebig.
  • Nutzen Sie mechanische Be- und Entüftung für fensterlose Räume.
  • Kältere Zimmer sollten nie mit warmer Luft anderer Räume aufgewärmt werden.
  • Die Lüftung der Schlafräume am Morgen ist wichtig.
  • Lassen Sie im Winter auch weniger beheizte Räume nicht auskühlen.

 

Was kann ein Hausbesitzer zur Minderung von Kondensat tun ?

 

Eine regelmäßige Lüftung ist unerläßlich.

In den gesetzlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung EnEV wird  ein Mindestluftwechsel deshalb gefordert

 

Durch ein geplantes Lüftungskonzept laut DIN 1946- 6 werden die gesetzlichen Bestimmungen erfüllt. So kann z.B. der Einbau von Lüftungsprodukten an Dachfenstern zur regelmäßgen Lüftung eingeplant werden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema unter Lüftung von Dachräumen.

 

 

Welche Dachfensterprodukte eignen sich für Lüftungskonzepte ?

 

Der Einbau von automatischen Dachfenstern ( solar- oder elektrobetrieben ) ermöglicht die Lüftung von Dachzimmern auch während der Abwesenheit. Auch die Nachrüstung manueller Dachfenster ist realisierbar.

 

 Die Optimierung der Wärmedämmung von Dachfenstern durch den Einbau von Rollläden oder sogar der Austausch gegen moderen Dachfenster mit hochwertigerer Verglasung, kann sinnvoll sein.

 

Haben Sie Fragen zum Thema Kondensat ? Kontaktieren Sie uns.

F. Bernhardt Bedachung- Gerüstbau GmbH
Bergerstr. 352
60385 Frankfurt am Main
Telefon: 069- 453756 069- 453756
Fax: 069- 4691254
E-Mail-Adresse:

Unsere Bürozeiten

Mo.-Do. :

07:00  - 18:00 

Fr. :

07:00  - 15:00 

Bitte melden Sie Besuchstermine telefonisch an.

Dachdecker Innung Frankfurt Dach Handwerkskammer Bornheim Mitglied der Dachdecker Innung Frankfurt
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010- 2017 F. Bernhardt GmbH

First published April 29/ 2011 Last Update July 25 / 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt