Lüftung von Dachräumen

Nicht nur Sommerhitze sorgt für dicke Luft unterm Dach. Auch Feuchtigkeit, die durch Kochen, Waschen etc. entsteht muß abgeführt werden. Denn sonst entsteht Schimmel.

Eine ausreichende Lüftung ist deshalb wichtig, um die Wohngesundheit zu verbessern.

Gibt es gesetzliche Vorschriften für die Lüftung ?

 

Ja. In der Energieeinsparverordnung EnEV wird gefordert, dass bei bestimmten Baumaßnahmen ein Mindestluftwechsel sichergestellt werden muß.

 

Beim Einbau von z.B. Wärmedämmschichten werden auch Luftdichtheitsschichten eingebaut, die einen natürlichen Luftaustausch durch die Aussenwände oder Dachkonstruktion verhindern. Wird dann nicht ausreichend gelüftet, entsteht ein unangenehmes und unhygienisches Klima in der Wohnung und im schlimmsten Fall sogar Schimmel.

 

Deshalb muß ein Lüftungskonzept laut DIN 1946- 6 erstellt werden, in dem der Einbau geeigneter Lüftungsprodukte w.z.B. Dachfenster vorgesehen wird.

 

 

Reicht eine manuelle Lüftung aus ?

 

Grundsätzlich könnte man auch durch manuelle Lüftung einen ausreichenden Luftwechsel erreichen. Als anerkannte Regel der Technik gilt jedoch, dass alle zwei Stunden ein vollständiger Luftwechsel erfolgen sollte.

Im Alltag ist dies aber kaum realisierbar, denn die Bewohner sind nicht den ganzen Tag zu Hause.

 

Deshalb ist es wichtig bei größeren Baumaßnahmen ein Lüftungskonzept zu erstellen, so wird sichergestellt, dass eine ausreichende und nutzerunabhängige Lüftung erfolgt. Der Hausbesitzer erfüllt so die gesetzlichen Vorgaben und ist rechtlich abgesichert.

 

 

Wie funktioniert eine Lüftung mit Dachfenstern, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind ?

 

Automatische Dachfenster und Rollladen sind programmierbar, so öffnen und schließen sie pünktlich zum gewünschten Zeitpunkt selbstständig. Ein Regensensor sorgt dafür, dass bei einsetzendem Regen die Fenster automatisch schliessen. 

Auch manuelle Fenster können mit Nachrüst- Sets automatisiert werden.

 

Die Fa. VELUX bietet außerdem die Lüftungselemente Balanced und Smart Ventilation an. Die selbstreguliernden Lüftungselemente, ermöglichen eine permanente Dauerlüftung über die Dachfenster. Dieser Mindestluftwechsel enspricht den Vorgaben der DIN 1946- 6.

 

 

Wie kann man die Raumluft messen ?

 

Mit dem VELUX- USB- Raumluftfühler kann man schnell und einfach Luftschadstoffe messen, die durch Atmung, Rauchen, Ausdünstungen von Kunststoffen, Lacken oder Druckern etc. entstehen.

So können Sie die Luftqualität kontrollieren und die Schadstoffbelastung durch Lüftung selbst senken.

 

Bei starker Belastung oder Zweifeln sollte jedoch die Raumluft, durch ein Prüfinstitut analysiert werden.

 

Haben Sie Fragen zum Thema Lüftung ? Wir haben die Antworten.

 

Alle Angaben ohne Gewähr, es können zusätzliche Auflagen möglich sein.

Der Hausbesitzer ist für die Einhaltung der ENeV sowie der örtlichen Auflagen  selbst verantwortlich.

F. Bernhardt Bedachung- Gerüstbau GmbH
Bergerstr. 352
60385 Frankfurt am Main
Telefon: 069- 453756 069- 453756
Fax: 069- 4691254
E-Mail-Adresse:

Unsere Bürozeiten ( Bitte melden Sie Besuchstermine an ):

Mo- Fr 7:00- 17:00Uhr

Fr         7:00- 15:00 Uhr

Dachdecker Innung Frankfurt Dach Handwerkskammer Bornheim Mitglied der Dachdecker Innung Frankfurt
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010- 2017 F. Bernhardt GmbH

First published April 29/ 2011 Last Update Nov. 27 / 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt